Bauten: Sakralbauten
Johanneskirche
Günterstalstraße 2, 79100 Freiburg
Die Johanneskirche (Kirche St. Johann) wurde in den Jahren 1894 bis 1899 von Josef Durm erbaut. Davor stand an Stelle der Kirche bis Mitte der 1880er-Jahre noch das Städtische Gaswerk, das in den Stühlinger verlegt wurde.
Die Kirche ist Teil eines städtbaulichen Ensembles, zu dem auch die Lessingschule, die Gewerbeschule und das Pfarrhaus St. Johann gehören. Weil das Grundstück für die Kirche am 24. Juni 1889 von der Stadt unentgeltlich überlassen wurde, ist die Kirche Johannes dem Täufer geweiht, der an diesem Tag Namenstag hat.
Die Gemeinde St. Johann bildet mit der Gemeinde St.Cyriak und Perpetua, deren Kirche auch Annakirchle genannt wird, der Liebfrauengemeinde in Günterstal und der Maria-Hilf-Gemeinde in der Oberwiehre die Seelsorgeeinheit Freiburg-Wiehre-Günterstal. Die Seelsorgeeinheit wird seit 2005 von polnischen Franziskanern betreut, welche im örtlichen Franziskanerkloster beheimatet sind.
siehe auch
Rubrik
Restaurants und Gasthäuser (1)
Rat und Hilfe (1)
Schulen (1)
Rat und Hilfe (1)
Schulen (1)
Katholische Kirche (1)
Haltestellen (1)
Friseure (1)
Restaurants und Gasthäuser (1)
Sport (1)
Ärzte (1)
Stadtverwaltung (1)
Architekturbüros (1)
Friseure (1)
Cafés und Bistros (1)
Musik (1)
Möbel (1)
Online-Portale und -Verzeichnisse (1)
nach oben